Amanita Muscaria

AMANITA MUSCARIA: WAS IST DAS UND WIE KANN ES HELFEN?

Amanita Muscaria, allgemein bekannt als Fliegenpilz Pilz ist eine Pilzart, die in gemäßigten Regionen der nördlichen Hemisphäre heimisch ist, darunter Europa, Asien und Nordamerika. Es ist ein großer, markanter Pilz mit einer roten, mit weißen Flecken bedeckten Kappe und einem weißen Stiel.

Amanita Muscaria ist für seine psychoaktiven Eigenschaften bekannt und wird in traditionellen Kulturen seit langem verwendet. Es ist eine der ältesten bekannten psychoaktiven Substanzen und wird seit Tausenden von Jahren von Ureinwohnern in Russland, Europa und Asien für spirituelle und medizinische Zwecke verwendet.

Zu den Wirkstoffen in Amanita Muscaria gehören Ibotensäure und Muscimol, die als Deliranten eingestuft werden und Halluzinationen und andere veränderte Bewusstseinszustände hervorrufen können. Wenn Amanita Muscaria in frischer Form verzehrt wird, interagieren diese Verbindungen mit dem Gehirn und erzeugen Effekte wie Veränderungen in der Wahrnehmung, im Denken, in der Stimmung und in der motorischen Koordination.

Trotz seiner langen Verwendungsgeschichte kann Amanita Muscaria bei unsachgemäßer Zubereitung eine sehr giftige Pilzart sein. Schon der Verzehr einer kleinen Menge frischer Amanita Muscaria kann Symptome wie Übelkeit, Erbrechen, Unruhe, Delirium und Halluzinationen hervorrufen. In schweren Fällen kann es zu Koma und Tod kommen. Es wird empfohlen, umfangreiche Nachforschungen anzustellen und äußerst vorsichtig zu sein, wenn Sie Ihre eigene Amanita Muscaria sammeln und vorbereiten. Es muss einen umfassenden Trocknungsprozess durchlaufen, um die Menge an Ibotensäure zu verringern, die es vor dem menschlichen Verzehr enthält.

Was ist Ibotensäure??

Ibotensäure ist ein natürlich vorkommendes Neurotoxin, das in bestimmten Pilzarten wie Amanita Muscaria vorkommt. Es ist ein erregendes Aminosäureanalogon, das heißt, es wirkt stimulierend auf das Zentralnervensystem. Bei der Einnahme wird Ibotensäure in eine andere Verbindung namens Muscimol umgewandelt, die für ihre psychoaktive Wirkung verantwortlich ist.

Aufgrund seiner toxischen Natur wird Ibotensäure nicht medizinisch verwendet. Stattdessen haben sich Forscher auf die Untersuchung der Wirkungen von Muscimol und anderen mit Ibotensäure verwandten Verbindungen konzentriert, um die Wirkmechanismen und möglichen therapeutischen Anwendungen besser zu verstehen. Beispielsweise hat sich gezeigt, dass Muscimol zur Behandlung bestimmter neurologischer Erkrankungen wie Epilepsie geeignet ist. Es sind jedoch weitere Untersuchungen erforderlich, bevor es in der klinischen Praxis eingesetzt werden kann.

WAS IST MUSCIMOL??

Muscimol ist eine psychoaktive Verbindung, die in der Pilzart Amanita muscaria vorkommt. Es wird als Delirant eingestuft und hat die Fähigkeit, Halluzinationen und andere veränderte Bewusstseinszustände hervorzurufen.

Muscimol wirkt als starker Agonist des GABAa-Rezeptors, einer Art Neurotransmitter-Rezeptor im Gehirn. Durch die Bindung an den GABAa-Rezeptor steigert Muscimol die Aktivität des Neurotransmitters GABA, der an der Regulierung von Stimmung, Angstzuständen und Schlaf beteiligt ist.

Die Wirkungen von Muscimol können je nach Dosis und Person stark variieren. Zu den häufig berichteten Wirkungen gehören jedoch Veränderungen der Wahrnehmung, des Denkens, der Stimmung und der motorischen Koordination. Bei höheren Dosen kann Muscimol Delirium, Halluzinationen und einen Verlust des Bewusstseins für die Umgebung verursachen.

Trotz seines Schadenspotenzials ist Muscimol Gegenstand der Forschung hinsichtlich seiner potenziellen therapeutischen Verwendung. In präklinischen Studien wurde gezeigt, dass Muscimol entzündungshemmende und angstlösende Wirkungen hat. Es bedarf jedoch weiterer Forschung, um seine Sicherheit und Wirksamkeit als therapeutisches Mittel zu bestimmen.

MIKRODOSIERUNG VON AMANITA MUSCARIA

In den letzten Jahren gab es ein wachsendes Interesse an der Verwendung von Amanita Muscaria Bei der Mikrodosierung handelt es sich um die Praxis, kleine, unter der Wahrnehmung liegende Dosen einer Substanz einzunehmen, um Kreativität, Produktivität und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern. Befürworter der Mikrodosierung von Amanita Muscaria behaupten, dass die Auswirkungen der Einnahme kleiner Mengen des Pilzes subtil sind, aber zu einer verbesserten Stimmung, besseren Schlafzyklen, erhöhter Konzentration und gesteigerter Kreativität führen können. Zu den weiteren Vorteilen gehört, wie oben erwähnt, die entzündungshemmende und angstlösende Wirkung. Schließlich verringert Amanita Muscaria bei Personen, die unter Drogenmissbrauch leiden, in den meisten Fällen das Verlangen nach Alkohol aufgrund der Normalisierung des psychologischen Hintergrunds und der direkten Konkurrenz von Muscimol mit Ethanol um die GABA-Rezeptoren des Gehirns. Es ist wichtig zu beachten, dass es nur begrenzte wissenschaftliche Studien zu den Auswirkungen von Amanita Muscaria auf den Menschen gibt und weitere Studien erforderlich sind, um das volle Ausmaß des Potenzials von Amanita zu verstehen, obwohl die bisherigen Ergebnisse vielversprechend sind.

 

UNSERE PRODUKTE SIND NICHT FÜR DEN MENSCHLICHEN VERZEHR BESTIMMT. WIR FÖRDERN NICHT DEN INTERNEN GEBRAUCH VON IHNEN UND WIR ENTFERNEN SICH VON JEGLICHER VERANTWORTUNG UND WIR FÖRDERN NICHT FÜR IHREN ESSEN UND WIR ÜBERNEHMEN KEINE HAFTUNG FÜR SCHÄDEN FÜR IHRE GESUNDHEIT.

Zurück zum Blog